Andrea Paluch Krankheit
Andrea Paluch Krankheit

Andrea Paluch Krankheit: Andrea Paluch (* 14. Mai 1970 in Langenhagen) ist eine deutsche Literaturwissenschaftlerin, Autorin sowie Übersetzerin. Andrea Paluch wuchs in Garbsen (Raum Hannover) auf und besuchte bis 1989 das Geschwister-Scholl-Gymnasium Berenbostel.

Danach forschte sie an der Hochschule Hannover sowie am Albert- Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau sowie der Hochschule Hamburg. 1992/1993 forschte er am College of Roskilde in Dänemark zu weltweiten Sozialforschungsforschungen.

Während ihrer Recherchen stellte sie Robert Habeck zufrieden; sie heirateten 1996. Sie lebte in Kopenhagen, nach ihren Forschungsaufenthalten lebte sie im Jahr 2000 für einige Monate in Svendborg und arbeitete dort mit einem Forschungsstipendium im Brecht-Heim.

Andrea Paluch Krankheit
Andrea Paluch Krankheit

Andrea Paluch Krankheit Detail

Nach einem Kind wurden 1999 Doppelgänger geboren, sowie die Familienmitglieder nach Lüneburg umgesiedelt. Im Jahr 2000 erhielt Paluch den Doktortitel (Ph.Decoration.) an der Hochschule Hamburg mit der Argumentation Self-referentiality in Modern British Verse .

LESEN:  Brigitte Fronzek Krankheit

2001 übersiedelte die Familie nach Großenwiehe bei Flensburg, wo 2002 ihr 4. Kind zur Welt kam. Ihre Doktorarbeit erschien 2002 in Heidelberg unter dem Titel Das Leben der Dichter nach dem Tod als Monographie.

Als Autor debütierte Paluch 2001 mit dem historischen Unikat Hauke ​​Haiens Tod. So verfasste sie zusammen mit Robert Habeck eine Reihe von Büchern für Erwachsene und Jugendliche sowie das Stück “Neunzehnachtzehn” über den Kieler Matrosenaufstand im November 1918.

LESEN:  Inka Bause Krankheit

Sie setzten englische Verse von Charles Reznikoff, Paul Auster, Roger McGough, Ted Hughes sowie William Butler Yeats ins Deutsche sowie komponierte Kinder- und Jugendpublikationen.

Andrea Paluch Krankheit
Andrea Paluch Krankheit

Für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) komponierten sie eine Reihe von Radiomärchen für die Radiosendung Ohrenbär. Von 2007 bis 2010 verfasste Paluch eine wöchentliche Kolumne für den Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag und war Dozent an der Europa-Universität Flensburg. Sie fungiert als Künstlerin, Reporterin, Dozentin, Entdeckerin und Autorin. Paluch bleibt sowohl in Flensburg als auch in Berlin.