Kai Pflaume Vermögen
Kai Pflaume Vermögen

Kai Pflaume Vermögen: Kai Pflaume gehört zu den absolut beliebtesten Moderatoren in Deutschland. Zusammen mit seiner TV-Enthüllung “Just Really Love Matters” brachte er viele Leute zusammen. Tatsächlich wurde Kai Pflaume 1967 in Halle an der Saale in der ehemaligen DDR geboren.

Nach dem Abitur führte der schließlich Mediator I. seine Standard-Streitkräftelösung zusammen mit der “Bundeswehr” durch und begann anschließend in Magdeburg mit der Untersuchung der PC-wissenschaftlichen Forschung. Kurz vor dem Fall der Berliner Mauer ist Pflaume über Budapest in die Bundesrepublik abgereist.

LESEN:  Michael Manousakis Vermögen

Am ehesten kam er nach Frankfurt am Main und absolvierte eine Ausbildung zum Sicherheits- und Sicherheitslieferanten. Letztlich machte er sich als Organisator und Vermittler selbstständig. 1991 tauchte Pflaume 1st als Interessent in der Dating-Enthüllung “Herzblatt” auf.

Kai Pflaume Vermögen
Kai Pflaume Vermögen

Kai Pflaume Vermögen:  3 Millionen €

Doch es dauerte schließlich 2 Jahre, bis er im Zuge einer Regiearbeit als Sprecher entdeckt wurde und anfing, die Enthüllung “Nur pass away Liebe zählt” zu moderieren. 1995 wurde der von “RTL” auf “Rested. 1” geänderte Kurs sowie Pflaume tatsächlich übernommen.

LESEN:  Victoria Swarovski Vermögen

Er hielt 18 Jahre lang “Just Really Love Matters” und wurde tatsächlich von einigen der beliebtesten Moderatoren des Landes empfohlen. Der Mediator profitierte zudem in den Beobachtungsjahren von diversen anderen Layouts.

Zu den bekanntesten seiner Enthüllungen zählen eigentlich „Pass away Glücksspirale“, „Pass away Comedy-Falle“, „Superstars am really Confine“ sowie „Promi Hunt“, für die er 2003 den „Bambi“ erworben hat moderierte zusätzlich gemeinsam mit Entertainer Stefan Raab regelmäßig “ProSieben”-Events.

Kai Pflaume Vermögen
Kai Pflaume Vermögen

2011 wechselte der Referent zur “ARD”, wo er die Layouts “Promi-Test mit Kai Pflaume” sowie “Drei bei Kai” bot. Aufgrund der Tatsache, dass er im Juli 2014 tatsächlich die Kosten-Enthüllung “Kaum zu glauben!” im NDR-Fernsehen sowie aufgrund der Tatsache, dass 2015 im Alltagstest “Wer weiß denn sowas?” bei Nachtkurs der ARD.